Berg   •   Ehr   •   Hunzel   •   Marienfels

Die Kirche in Marienfels



Bild "Über uns:bild-gebaeude-kirche-turm-klein.jpg"
Glockenturm
Die auf einem Felsen erbaute Kirche mit ihrem offenen spät­ro­ma­­ni­schen Glockenturm aus dem 15. Jahrhundert prägt weithin sicht­bar das Ortsbild unserer Gemeinde. Das Mitte des 12. Jahr­hunderts fertig gestellte Gebäude wurde wiederholt umgebaut und erneuert. Die letzte Renovierung der Innenräume datiert aus dem Jahr 1985, während die Außensanierung erst 1998 beendet wurde.

Bild "Über uns:bild-gebaeude-kirche-orgel-klein.jpg"
Orgel
Die Orgel stammt aus der ersten Hälfte des 18. Jahrhun­derts und befindet sich auch heute noch auf der einst eigens über dem Chorraum errichteten Orgelempore.

Bild "Über uns:bild-gebaeude-kirche-schiff-klein.jpg"
Kirchenschiff
Etwa ebenso alt wie die Orgel ist die für eine evangelische Kirche ungewohnt reichhaltige Ausma­lung vornehmlich der Emporenbrüstung. Sie zeigt im Chorraum Christus, den „Retter der Welt“ (salvator mundi), zusammen mit den zwölf Aposteln, während im Kirchenschiff das Leben Jesu von der Geburt bis zur Him­melfahrt in 23 Bildern dargestellt ist. Auch ein Sak­ra­ments­häus­chen und Reste der Bemalung der Rundfenster sind aus jener Zeit noch erhalten.

Bild "Über uns:bild-gebaeude-kirche-kanzel-klein.jpg"
Kanzel
Die von einem Bad Emser Künstler zu Beginn des 17. Jahrhun­derts gestaltete Kanzel zieren die Bild­nis­se der vier Evangelisten Bild "Über uns:bild-pilz-maria-klein.jpg"
Marienbild
Matthäus, Markus, Lukas und Johannes.

Eine Besonderheit stellt zweifellos der Flügelaltar mit einem Mittelalterlichen Marienbild dar (an der Wand hinter der Kan­zel), der im Laufe der Zeit mindestens fünf verschiedene Fas­sun­gen er­hal­ten hat (so die Analyse des Landesamtes für Denkmal­pflege aus dem Jahr 1991).